Angebote zu "Öffentlichkeit" (228 Treffer)

Kategorien

Shops

2012
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

'Geschichte in Köln' entstand 1977 als studentische Zeitschrift am Historischen Seminar der Universität zu Köln. Ihr Konzept, neben etablierten Autoren auch Beiträge von jungen Wissenschaftlern zu veröffentlichen, erwies sich als überaus erfolgreich, zumal so wichtige Forschungen einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich wurden. Seither hat sich GiK zu einer führenden Zeitschrift der Region entwickelt.Die Bände enthalten Aufsätze, Miszellen und Rezensionen. Der Schwerpunkt der Beiträge liegt auf der kölnischen Stadtgeschichte, der rheinischen Landes- und Regionalgeschichte sowie der vergleichenden Stadtgeschichte. Das breite Themenspektrum von GiK 59 (2012) reicht von der Kölner Königspfalz des Mittelalters bis zu den Arbeiten Willy Mellers für die NS-Ordensburgen. Einen besonderen Schwerpunkt bildet die seinerzeit spektakuläre Sonderbundausstellung von 1912.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Ritter: Der Censor
15,09 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 30.07.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Der Censor, Titelzusatz: Zeitschrift Für Rechtswissenschaft, Öffentlichkeit, Literatur und Zeitgeschichte, Autor: Ritter, Verlag: HardPress Publishing, Sprache: Deutsch, Schlagworte: HISTORY // General, Rubrik: Geschichte, Seiten: 102, Informationen: Paperback, Gewicht: 161 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Andrew Wakefield
40,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Andrew Jeremy Wakefield ( 1957) ist ein ehemaliger britischer Arzt, der 1998 mit einer Veröffentlichung in der medizinischen Zeitschrift The Lancet großes Aufsehen sowohl in der Fachwelt als auch in der Öffentlichkeit erregte. Sein, inzwischen von der Zeitschrift zurückgezogener, impfkritischer Beitrag führte dazu, dass weniger Menschen sich impfen ließen. Der Artikel mit dem Titel "Ileal-lymphoid-nodular hyperplasia, non-specific colitis, and pervasive developmental disorder in children"[1] stellte einen Zusammenhang zwischen der Impfung mit dem MMR-Kombinations-Impfstoff (gegen Mumps, Masern, Röteln) und Autismus her. In der Folge fielen die Impfraten insbesondere in Großbritannien deutlich ab.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Ritter: Der Censor
15,29 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 30.07.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Der Censor, Titelzusatz: Zeitschrift Für Rechtswissenschaft, Öffentlichkeit, Literatur und Zeitgeschichte, Autor: Ritter, Verlag: HardPress Publishing, Sprache: Deutsch, Schlagworte: HISTORY // General, Rubrik: Geschichte, Seiten: 102, Informationen: Paperback, Gewicht: 161 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Blogs schwarz auf weiß
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Weltweit existieren derzeit über 60 Millionen Blogs. Jeder Menschen besitzt die Möglichkeit über diese neue Form der Publikation seine Gefühle, Ge dan ken und Ideen einer breiten Öffentlichkeit anzubieten. Ist es möglich eine Zeitschrift zu produzieren, die sich ausschließlich aus Blogs zusammensetzt? Diese interdisziplinäre Master-Thesis versucht zuerst aus Perspektive der Psy chologie, Soziologie und Kommunikationswissenschaft die potenzielle Ziel gruppe Junge Erwachsene zu beschreiben, um anschließend ein Konzept für eine Zeitschrift zu entwickelt, das sich konsequent an der Lebenswelt der Menschen orientiert. Im zweiten Teil wird der derzeitige Stand der sogenannten Blogosphäre be schrieben. Der Markt für Jugendzeitschriften wird analysiert, um für diese fiktive Zeit schrift eine Nische und Abgrenzung zu bereits bestehenden Organen zu fin den. Abschließend werden mögliche Probleme bei der Markteinführung dieser Pro duktinnovation skizziert sowie Lösungsvorschläge angeboten. Die Arbeit wurde in enger Kooperation mit der Verlagsgruppe Milchstrasse geschrieben, im konzeptionellen Bereich war der stellvertretene Chefredakteur der Zeitschrift MAX Alexander Böker beratend tätig.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Ritter: Der Censor
15,29 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 30.07.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Der Censor, Titelzusatz: Zeitschrift Für Rechtswissenschaft, Öffentlichkeit, Literatur und Zeitgeschichte, Autor: Ritter, Verlag: HardPress Publishing, Sprache: Deutsch, Schlagworte: HISTORY // General, Rubrik: Geschichte, Seiten: 102, Informationen: Paperback, Gewicht: 161 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Blogs schwarz auf weiß
50,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Weltweit existieren derzeit über 60 Millionen Blogs. Jeder Menschen besitzt die Möglichkeit über diese neue Form der Publikation seine Gefühle, Ge dan ken und Ideen einer breiten Öffentlichkeit anzubieten. Ist es möglich eine Zeitschrift zu produzieren, die sich ausschließlich aus Blogs zusammensetzt? Diese interdisziplinäre Master-Thesis versucht zuerst aus Perspektive der Psy chologie, Soziologie und Kommunikationswissenschaft die potenzielle Ziel gruppe Junge Erwachsene zu beschreiben, um anschließend ein Konzept für eine Zeitschrift zu entwickelt, das sich konsequent an der Lebenswelt der Menschen orientiert. Im zweiten Teil wird der derzeitige Stand der sogenannten Blogosphäre be schrieben. Der Markt für Jugendzeitschriften wird analysiert, um für diese fiktive Zeit schrift eine Nische und Abgrenzung zu bereits bestehenden Organen zu fin den. Abschließend werden mögliche Probleme bei der Markteinführung dieser Pro duktinnovation skizziert sowie Lösungsvorschläge angeboten. Die Arbeit wurde in enger Kooperation mit der Verlagsgruppe Milchstrasse geschrieben, im konzeptionellen Bereich war der stellvertretene Chefredakteur der Zeitschrift MAX Alexander Böker beratend tätig.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Der Gukkasten-Kalender
46,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Für die Jahre 1845 und 1846 gab der Berner Verleger und Redakteur Friedrich Jenni (1809-1849) seinen Gukkasten-Kalender heraus. Dieser glich den verbreiteten Volkskalendern, zeichnete sich aber im Gegensatz zu vielen Konkurrenzprodukten durch seinen unmissverständlich politischen Charakter aus. Bissig und manchmal verbissen griff Jenni in aktuelle Diskussionen ein - spottend, unterrichtend und sein Publikum belustigend.In den 1840er Jahren sorgte Jenni in Bern vorerst mit seiner Gukkasten-Zeitschrift für Aufsehen. Als streitbarer, polemischer und publizistisch wendiger Verfasser und Herausgeber machte er sich Freunde und Feinde, als Radikaler mobilisierte er ebenso gegen die Regenerationsliberalen wie gegen Aristokraten und "Neuherren", pfäffisch Gesinnte, "Stündeler" und eigentlich die gesamte Classe politique. Zudem positionierte sich Jenni mit den Büchern, die er verlegte, in einem medialen Umfeld, das von einem zunehmend schroffen und oft ehrverletzenden Ton geprägt war.Während seine Zeitschrift von 1843 bis 1849 erschien, war dem Gukkasten-Kalender eine nur kurze Lebensdauer beschieden. Das erstaunt, finden sich doch literarische und publizistisch-strategische Konzepte zum Teil unverändert wieder: Jenni wettert gegen die Jesuiten, karikiert Personen des politischen Lebens, spottet über Auswüchse eines nicht konsequent praktizierten Liberalismus. Und er schuf sich auch mit dem Kalender eine mediale Öffentlichkeit, in deren Mittelpunkt er selbst stand.In den 1840er Jahren sorgte Jenni in Bern vorerst mit seiner Gukkasten-Zeitschrift für Wirbel. Als streitbarer, polemischer und publizistisch wendiger Verfasser und Herausgeber machte er sich Freunde und Feinde, als Radikaler mobilisierte er ebenso gegen die Regenerationsliberalen wie gegen Aristokraten und 'Neuherren', pfäffisch Gesinnte, Stündeler und eigentlich die gesamte Classe politique. Zudem positionierte sich Jenni mit den Büchern, die er verlegte, in einem medialen Umfeld, das von einem zunehmend schroffen und oft ehrverletzenden Ton geprägt war.Während seine Zeitschrift von 1843 bis 1849 erschien, war dem Gukkasten-Kalender eine nur kurze Lebensdauer beschieden. Das erstaunt, finden sich doch literarische und publizistisch-strategische Konzepte zum Teil unverändert wieder: Jenni wettert gegen die Jesuiten, karikiert Personen des politischen Lebens, spottet über Auswüchse eines nicht konsequent praktizierten Liberalismus, und er schaffte sich auch mit dem Kalender eine mediale Öffentlichkeit, in deren Mittelpunkt er selbst stand.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot
Klassizismus und der Abschied davon
7,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Lyrik, die ihre Vorgänger kennt, defi-niert sich im Heute neu: klassizistisch (was wäre denn die derzeitige Postmoderne anderes als eine Spielart des Klassizismus?) und im selben Augenblick schon im Abschied davon.Der Autor hält das Spiel mit der hergebrachten Form auf faszinierende Weise durch, und so entsteht Dichtung, die aus der Spannung von Tradition und Weiterentwicklung heraus ihren Gegenstand betrachtet.Die Zeitschrift 'Publizistik & Kunst' schrieb über Milzners Lyrik: 'Georg Milzners Gedichte sind artifiziell, sehr gebildet und inhaltlich literarisch höchst ausgefeilt, manchmal fast spielerisch mit der Öffentlichkeit, in der wir leben, verbunden'.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.01.2020
Zum Angebot