Angebote zu "Herrmann" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Herrmann Nonstop - Süchtig nach Segeln/Driven b...
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 28.12.2018, Einband: Kartoniert, Titelzusatz: Süchtig nach Segeln/Driven by the Sea, Dt/engl, Auflage: 1/2018, Autor: Herrmann, Boris, Verlag: Delius Klasing Verlag GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: boris herrmann // regatta // regattasegeln // segeln // segelregatta // segler // vendee globe // wassersport // yacht magazin // yacht zeitschrift, Produktform: Kartoniert, Umfang: 176 S., 88 Farbfotos, Seiten: 176, Format: 1.5 x 24 x 21 cm, Gewicht: 729 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Herrmann, Wolfram: Von Gott und den Göttern
159,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 25.01.1999, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Von Gott und den Göttern, Titelzusatz: Gesammelte Aufsätze zum Alten Testament, Autor: Herrmann, Wolfram, Verlag: Gruyter, Walter de GmbH // De Gruyter, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Altes Testament // Bibel // Hebräische Bibel // Judentum // Religion // Thora // Tora // Judentum: Heilige Texte // allgemein, Rubrik: Religion // Theologie, Christentum, Seiten: 236, Abbildungen: 4 Tafeln, Reihe: Beihefte zur Zeitschrift für die alttestamentliche Wissenschaft (Nr. 259), Gewicht: 466 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Erik-Ernst Schwabach (1891-1938)
40,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erik-Ernst Schwabach tauchte um 1912 wie aus dem Nichts im Leipziger Literaturmilieu auf. Zunächst betätigte sich der Bankierserbe als Unterstützer des legendären Verlegers Kurt Wolff. Die von ihm herausgegebenen 'Weißen Blätter' wurden schnell zur wichtigsten Zeitschrift. Sein Netzwerk umfasste nahezu alle Autoren des Expressionismus. Getrieben von großem literarischem Ehrgeiz trat er selbst als Autor in Erscheinung. Viele Zeitgenossen sahen in ihm nur den Mäzen und, wie Walter Hasenclever, eine 'Chiffre für Geld'. Alfred Kerr erinnerte sich wehmütig an prunkvolle Feste auf Schwabachs geliebtem Schloss Märzdorf. Hier und in seinem mondänen Salon in Berlin kamen Heinrich Mann, Franz Blei, Otto Flake, Carl Hauptmann, Else Lasker-Schüler, Max Herrmann und viele andere Schriftsteller zusammen.Als Schwabach sein enormes Vermögen in der Inflation verlor, begann sein dramatischer Absturz. Er versuchte sich als Autor der 'Literarischen Welt' und musste seine kostbare Bibliothek und die Schlosseinrichtung versteigern. Nach 1933 ging der Sohn eines konvertierten Juden als Drehbuchautor nach London, wo er verarmt starb. Die Biografie entreißt einen vergessenen Protagonisten der deutschen Literaturszene dem Vergessen.

Anbieter: Dodax
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Athenäum 2015
45,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Athenäum - einst die berühmte Zeitschrift der Brüder Schlegel - steht inhaltlich wie stilistisch für höchste Ansprüche. Insbesondere mit Friedrich Schlegels philologischen und philosophischen Arbeiten hat das Athenaeum die Romantik begründet. Im Athenäum wird Schlegels Impuls für Philologie und Kulturwissenschaften aufgenommen und für die heutige Forschung produktiv gemacht. Über Friedrich Schlegel hinaus rückt die ganze Romantik in den Blick. Die Struktur des Jahrbuchs ist interdisziplinär, sein Stil liberal und agonal.Aus dem Inhalt:Heinrich Bosse: Das Dispositiv der Bildung in Jena Matthias Buschmeier: Spätromantische Interventionen. Friedrich Schlegels Kulturpolitik nach 1809Britta Herrmann: Für eine wahrhaft deutsche Kunst und Rede. Friedrich Schlegel und Adam MüllerGünter Oesterle: Der Tanz als "untergeordnete Kunst" oder als "Zentrum" und Erneuerer aller Künste. Héctor Canal Prado: Übersetzungen August Wilhelm Schlegels aus dem Spanischen. Monika Tokarzewska: Friedrich von Hardenbergs 'moralische Astronomie'

Anbieter: Dodax
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Gnostika Nr. 62
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Unabhängige und wissenschaftsbegleitende Zeitschrift für Symbolsysteme, erscheint regelmäßig seit 1996. Erforschung der Grenzgebiete von Wissenschaft. GNOSTIKA richtet sich an Akademiker und an einer wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit esoterischen Themen Interessierte. GNOSTIKA bemüht sich um einen Brückenschlag zwischen Esoterik und Wissenschaft als Plattform einer größtmöglichen Pluralität von Meinungen.Editio: Faust-Vorbild (Herausgeber) 3Aktuelles &ndash, Tagungen &ndash, Projekte 7Zum Buch: "Die Goldene Spur in Hermann Hesses Steppenwolf ..." (Richard Reschika) 25Fortschritt? &ndash, Aus Wissenschaft und Technologie (Herrmann Löwenstein) 28Zum Buch: "Rudolf Steiner &ndash, Schriften. Kritische Ausgabe ..." (Dr. Bertram Herr) 32Bücher-Blick über die Sprachgrenzen hinweg (Dr. Hans Thomas Hakl) 35Weises &ndash, Kluges &ndash, Provokantes 53Zum Buch: "The Luminous Stone ..." (Jaoquino Sanchez) 56Potenziale und Probleme des Traditionalismus, Teil 2 (Felix Herkert, M. A.) 61Zum Buch: "Mächtig geheim ..." (Olaf Räderer) 82Aus dem Archiv: Wer war Julius Evola wirklich? (Prof. Joscelyn Godwin) 90Aus dem Archiv: The Kings Ring (Theodore Tilton) 110Bücherspiegel (Dr. Wolfram Frietsch) 113Autorenporträts: Felix Herkert, Joscelyn Godwin 130

Anbieter: Dodax
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Sklaverei und Freilassung in der griechisch-röm...
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

"Das Studienbuch liefert nicht nur für Studierende und einen breiten Leserkreis einen fundierten Überblick und ein differenziertes Bild zur antiken Sklaverei, sondern gibt auch wichtige Impulse für die Forschung." (Alexandra Hasse-Ungeheuer, Historische Zeitschrift 294/2012)"Das römische Material [...] ist exzellent ausgewählt und präsentiert. [...] Etwas Vergleichbares gibt es auf diesem Feld nicht, auch nicht im internationalen, englischsprachigen Bereich. [...] Jedenfalls in seinen rezeptionsgeschichtlichen und römischen Teilen hat es unbedingt das Potenzial, sich zu einem grundlegenden Referenzwerk zu entwickeln."(KLIO 93 (2011), Johannes Heinrichs)"Als "Studienbuch" kann es jedem an der antiken Gesellschaft Interessierten, also nicht nur dem angehenden Historiker, uneingeschränkt empfohlen werden."(H-Soz-u-Kult, Sebastian Wirz, 06/11)"Hermann-Otto inspiriert ihre Leser mit einer Fülle souverän präsentierter Informationen zu einer kritischen Auseinandersetzung mit einem bis heute aktuellen Thema." (Heike Grieser, Jahrbuch füt Antike und Christentum, 54/201)"Das Buch von Frau Herrmann-Otto ist nicht nur für einen breiteren Leserkreis als Einführung in eine komplexe Thematik und für Studierende einer Reihe von Fächern als verlässliches Studienbuch zu empfehlen. Es bietet auch für Spezialisten wertvolle Informationen und Anregungen." (Karl-Wilhelm Welwei, www.sehepunkte.de)"Wer weiter in die irritierende Materie eindringen oder einzelne Teilbereiche vertiefen möchte, findet nunmehr in dem Studienbuch von Elisabeth Herrmann-Otto eine höchst willkommene Synthese. Die Trierer Althistorikerin hat mehrere Jahre lang ein einschlägiges Verbundforschungsprojekt geleitet und selbst zahlreiche Studien verfasst oder initiiert." (Uwe Walter, geschichte für heute 4/2010)"Herrmann-Ottos Kompendium (...) bietet seinen Lesern geballte Fakten und erspart ihnen die moralinsaure Geschwätzigkeit, die gerade bei angelsächsischen Werken zum Thema so unangenehm aufstößt." (Michael Sommer, Das historisch-politische Buch 3/2010)"Sklaverei and Freilassung provides a compact introduction to ancient slavery, and has the advantage of bringing togehter a variety of developments over times and cultures. This is a meticulous yet general overview of the topic." (Ulla Tervahauta, in: Arctos 44, 2010)Die tausendjährige Geschichte der Antiken Sklaverei ist ein Teil dieser Weltgeschichte. Da Sklaverei an sich als permanentes Phänomen der Menschheitsgeschichte gilt, hat ihre antike Variante späteren Jahrhunderten als Vorbild oder Abschreckung gedient. Dieses Buch will anhand von antiken Zeugnissen und in Auseinandersetzung mit der modernen Forschung zeigen, wie das Leben, die Zukunftsperspektiven, die Rechtslage, die ökonomische Bedeutung und die soziale Stellung der Sklaven und Sklavinnen in den unterschiedlichen antiken Gesellschaftssystemen wirklich waren.Nach einer Einführung in die antike Theorie und die moderne Rezeption der antiken Sklaverei werden Entstehung der Sklaverei, Sonderformen von Unfreiheit, Lebens- und Arbeitsbedingungen von Sklaven in den vielen griechischen "Stadtstaaten" und den hellenistischen "Flächenstaaten" mit ihren unterschiedlichen politischen Verfassungen und Gesellschaftssystemen vorgeführt.Das originäre römische Sklavereisystem wird in seiner differenzierten Komplexität vom Beginn der Republik bis in die Spätantike mit seinen Wandlungen und Besonderheiten dargestellt. Es ist nicht voll erfassbar ohne die Berücksichtigung des römischen Modells der Freilassung mit seiner hohen Integrationsfähigkeit der Freigelassenen in die römische Gesellschaft.Ob Religionen paganer, jüdischer oder christlicher Provenienz bzw. philosophische Theorien auf die Sklaverei eingewirkt haben, ob ihre Aufhebung in der Antike je gefordert wurde und ob man überhaupt von ihrem Ende in der Spätantike sprechen kann, auf diese Fragen gibt das Buch Antworten.Elisabeth Herrman

Anbieter: Dodax
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Das Westlertum und der Weg Russlands
63,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der Autor: Vladimir Kantor studierte Literatur- und Sprachwissenschaften an der Moskauer Staatlichen Universität. 1974 Promotion und 1988 Habilitation am Institut für Philosophie der Akademie der Wissenschaften der UdSSR. Seit 1974 Mitherausgeber der Zeitschrift Voprosy filosofii (Probleme der Philosophie) und seit 1989 der Buchreihe „Zur Geschichte des russischen philosophischen Denkens“. Ab 1992 Vorsitzender der Abteilung für russisch-deutsche literarisch-philosophische Verbindungen bei der Moskauer Philosophischen Stiftung. Seit 2003 Professor für Philosophie an der Staatlichen Universität – Hochschule für Ökonomie Moskau. Autor von 19 wissenschaftlichen Büchern, über 500 Aufsätzen, 5 Romanen sowie 63 Erzählungen, von denen etliche in verschiedene Sprachen übersetzt sind. Die Editorin: Dagmar Herrmann, Slawistin, war langjährige Mitarbeiterin von Lew Kopelew im Rahmen des Wuppertaler Projekts zur Erforschung der Geschichte Deutsch-Russischer Fremdenbilder. Der Beiträger: Prof. Dr. Nikolaus Lobkowicz, ehemals Präsident der Ludwig-Maximilian-Universität München sowie Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, ist Direktor des Zentralinstituts für Mittel- und Osteuropastudien Eichstätt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Bundesnotarordnung
210,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Vorteile Alle berufs-, standes- und organisationsrechtlichen Fragen, über die der Notar informiert sein muss, werden umfassend erläutert Zur Neuauflage Die 9. Auflage verarbeitet alle gesetzlichen Novellierungen und Neuentwicklungen der Materie. Neben neun kleineren Änderungen der Bundesnotarordnung sind besonders hervorzuheben: - aktuell das Anfang 2011 in Kraft getretene Gesetz zur Schaffung des Zentralen Testamentsregisters bei der Bundesnotarkammer mit Änderungen der 78, 78a - 78c und Einfügung der neuen 78d - 78f BNotO - das Gesetz zur Modernisierung von Verfahren im anwaltlichen und notariellen Berufsrecht usw., von dem allein 30 Paragraphen der BNotO betroffen sind. - das Gesetz zur Neuregelung des Zugangs zum Anwaltsnotariat: mit dieser Reform wurde u. a. eine notarielle Fachprüfung eingeführt, deren Voraussetzungen, Inhalt und Ablauf in den neuen 7a-7i BNotO geregelt sind - das Gesetz zur Neuregelung des notariellen Disziplinarrechts Umfassend ausgewertet sind auch die neueste Literatur und Rechtsprechung. Das Werk berücksichtigt sämtliche unterschiedlichen Notariatsverfassungen in Deutschland. Erläutert wird auch die Dienstordnung für Notare. Autoren Begründet als Kommentar zur Reichsnotarordnung von Dr. Karl Seybold und Erich Hornig, Ministerialdirigent i.R. Herausgegeben von Dr. Ulrich Bracker, Präsident der Landesnotarkammer Bayern und Notar in Weilheim i. Obb. Bearbeitet von Dr. Ulrich Bracker, Präsident der Landesnotarkammer Bayern; Dr. Joachim Püls, Präsident der Notarkammer Sachsen und Notar in Dresden; Dr. Stefan Görk, Notar in München und ehemal. Hauptgeschäftsführer der Bundesnotarkammer Berlin; alle drei sind auf Standesebene aktiv an der Gestaltung des Notarrechts beteiligt. Dr. Christoph Reithmann, Notar a.D. in Wolfratshausen, und Prof. Dr. Rainer Kanzleiter, Notar in Neu-Ulm, sind Herausgeber der Deutschen Notar-Zeitschrift; des weiteren Dr. Ulrich Herrmann, Richter am BGH, Sabine Schramm RAin in Velden, sowie Ulrich Schäfer, RA und Notar in Hamm. Das Autorenteam deckt in den unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern und regionalen Anbindungen der Verfasser alle Themenkomplexe ab. Zielgruppe Für Notare, Richter, Rechtsanwälte.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Gnostika 62
27,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Unabhängige und wissenschaftsbegleitende Zeitschrift für Symbolsysteme; erscheint regelmässig seit 1996. Erforschung der Grenzgebiete von Wissenschaft. GNOSTIKA richtet sich an Akademiker und an einer wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit esoterischen Themen Interessierte. GNOSTIKA bemüht sich um einen Brückenschlag zwischen Esoterik und Wissenschaft als Plattform einer grösstmöglichen Pluralität von Meinungen. Editio: Faust-Vorbild (Herausgeber) 3 Aktuelles – Tagungen – Projekte 7 Zum Buch: 'Die Goldene Spur in Hermann Hesses Steppenwolf ...' (Richard Reschika) 25 Fortschritt? – Aus Wissenschaft und Technologie (Herrmann Löwenstein) 28 Zum Buch: 'Rudolf Steiner – Schriften. Kritische Ausgabe ...' (Dr. Bertram Herr) 32 Bücher-Blick über die Sprachgrenzen hinweg (Dr. Hans Thomas Hakl) 35 Weises – Kluges – Provokantes 53 Zum Buch: 'The Luminous Stone ...' (Jaoquino Sanchez) 56 Potenziale und Probleme des Traditionalismus, Teil 2 (Felix Herkert, M. A.) 61 Zum Buch: 'Mächtig geheim ...' (Olaf Räderer) 82 Aus dem Archiv: Wer war Julius Evola wirklich? (Prof. Joscelyn Godwin) 90 Aus dem Archiv: The Kings Ring (Theodore Tilton) 110 Bücherspiegel (Dr. Wolfram Frietsch) 113 Autorenporträts: Felix Herkert, Joscelyn Godwin 130

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot